Ausbildung



Fort- und Ausbildung: Personale - Initiatische Therapie

nach K.Graf Dürckheim

Ausbildungsunterlagen zum herunterladen

"Alle Therapie will heilen, d.h. ganz machen. Wieder ganz machen oder vielleicht zum ersten Mal wirklich ganz."

"Alle Therapie will den Menschen vom Leiden befreien. Es gibt zweierlei Leiden: Das Leiden an der Funktionsuntüchtigkeit gegenüber der Welt und das Leiden am Nicht-eins-sein-können mit sich selbst, d.h. nicht ganz der/die sein können, der/die man eigentlich ist."

(Karlfried Graf Dürckheim)


Die Personale-Intitiatische Therapie versucht eine Antwort auf beide Formen menschlichen Leidens zu finden. Wir sprechen den Menschen in seiner leiblich-seelich-geistigen Ganzheit an und bieten einen Übungsweg zu innerem Wachstum und Reife.
Die Ausbildung zum/r Leib- und AtemtherapeutIn/- pädagogIn dauert 4 Jahre und kann, da sie an Wochenenden bzw. in Ferienzeiten stattfindet, berufsbegleitend eingegangen werden.
Sie schließt mit einer Diplomarbeit und einer Prüfung ab, die sowohl Berufs- und Fachverband AFA / BVA als auch die Schule anerkennen. Das erste Jahr kann auch einzeln als Fortbildung belegt werden.

Es werden folgende Wege in Einzel- und Gruppenarbeit angeleitet, begleitet und gelehrt:
Hierbei gehen Selbsterfahrung (auch im Sinne einer Therapie), lernen und gestalten Hand in Hand.

  • 1. Personale - Intiatische Leib- und Atemarbeit als Übung und Behandlung.
    Die Personale Leibtherapie wurde von Karlfried Graf Dürckheim entwickelt. "Leib-Sein" als eine Einheit von Körper - Psyche - Bewusstsein wird auf vielen Ebenen erfahrbar. Der Mensch begegnet sich in seinem So-Sein mit den Versperrungen, Ängsten und meist aus der Biographie entstandenen Verhaltensmustern. Durch Spürbar - und damit Fassbarwerden entsteht die Möglichkeit die darin enthaltenen Kräfte freizulegen , das alte Selbstbewusstsein auf ganz neue und unbekannte Anteile aufmerksam zu machen und daraus das Leben neu zu gestalten.
  • 2. Erfahrung des Atems und Leibes in der Übung der Stimme, im Tönen und Sprechen.
    Anliegen dieser Übung ist es, über die Wirkung von Ton und Sprache die verschiedenen Qualitäten unserer Leibinnenräume an die Wahrnehmung und neu in den Ausdruck zu bringen. Die Qualität des Lautes, des Wortes, des Textes kann dadurch zutiefst erfahren werden und im Sinne einer Wandlung den ganzen Menschen erfassen.
  • 3. Ungegenständliche Meditation.
    Jeder Tag beginnt und schließt mit der unmittelbaren Begegnung mit sich selbst in der Meditation.
  • 4. Anatomie / Physiologie / Psychosomatik.
  • 5. Tiefenpsychologie nach C.G. Jung / E. Neumann u.a.
  • 6. Traumarbeit , Systemische Aufstellungen , Psychoenergetik und Gestalttherapie.
    Die Energien, Kräfte und Qualitäten, die teilweise noch ganz im Unbewussten liegen, werden aktualisiert, leibhaftig und emotional erfahrbar und damit auch der Entwicklung und Wandlung zugänglich.
  • 7. Gruppenpädagogik und Supervision.

Abschluss

Die Ausbildung ist ein Weg des Reifens. Sie ist eine Intensivierung leibhaft eingegangener Entwicklungsprozesse im Sinne der Initiatischen Therapie. Aus diesen Erfahrungen und dem eigenen Gewordensein heraus wird eine verantwortungsvolle Arbeit mit Menschen möglich.
Die Ausbildungswochenenden und Intensivseminare finden im Haus der Stille in Mudau - Waldauerbach statt. Es werden jeweils auch offene Einzel- und Gruppenarbeit sowie Intensivseminare und Fortbildungen angeboten.
Bitte Programme und Ausbildungsunterlagen anfordern oder ansehen unter www.hausderstille-waldauerbach.de